Weihnachtsgedicht

W6

Wie funkelt uns der Weihnachtsstern
In rot und gelb und grün und blau,
wie hab ich Tannen doch so gern,
wenn ich auf ihre Deko schau!

Die Kinderlein so lieb und nett,
die kleinen Mündchen staunend offen,
strahlen mit Sternen um die Wett.
Sie haben Niklas wohl getroffen.

Oh seht doch, dort an dem Balkon,
was hängt da an der Leiter?
Da klettert ja der Weihnachtsmann!
Er klettert immer weiter,

bis endlich er zum heil’gen Christ
sein trautes Ziel erreicht,
wo die Familje versammelt ist
und glücklich sich die Hände reicht.

Und Rudolph wartet derweil unten,
die rote Nase tief versteckt
im Weihnachtstütchen, einem bunten,
damit auch niemand ihn entdeckt.

Da leuchtet’s rot, da strahlt es hell
und Rudolph hebt das Köpfchen.
Was biegt da um die Ecke schnell?
Das klingt doch nicht nach Glöckchen!

Hei-ho, das ist nach sei’m Geschmack,
da tanzen seine Glieder.
Das ist der Coca-Cola-Truck,
der kommt mit Weihnachtsliedern!

Oh Coca-Cola-Weihnachtsmann,
mach mir mein Herz bereit,
zünd mir dein buntes Blinklicht an,
zur innig-süßen Weihnachtszeit!

Advertisements